Anmelden

Für die Zukunft.
Für die Region. Für Sie.

Jetzt und in Zukunft Ihr Finanzpartner in der Region.

Für die Zukunft.
Für die Region. Für Sie.

Jetzt und in Zukunft Ihr Finanzpartner in der Region.

Aktuell stehen viele von uns vor großen Herausforderungen und Veränderungen. Die Corona-Pandemie und ihre Folgen sind für viele nicht einfach.

Die Sparkasse hat sich für die Zukunft gewappnet und neu aufgestellt, um Sie noch besser in allen Fragen beraten, begleiten und unterstützen zu können.

Weil es um mehr als Geld geht

Die Corona-Pandemie hat für viele von uns große Veränderungen mit sich gebracht. Im Berufs- und Privatleben. Gesellschaftlich ist man trotz des Abstands näher zusammengerückt.

Auch die Sparkasse hat sich neu aufgestellt und die Weichen neu gestellt, um Sie jetzt und in Zukunft noch besser beraten und in verschiedenen Lebensphasen begleiten zu können.

Gut aufgestellt für die Zukunft

Herr Stefan Waldow ist seit dem 1. März 2021 für das gesamte Privatkundengeschäft der Sparkasse Rotenburg Osterholz verantwortlich. In einem Interview stellt er Ihnen seinen Geschäftsbereich vor und beantwortet Fragen zur neuen Organisationsstruktur.

Herr Waldow, Sie sind seit dem 1. März 2021 für das Privatkundengeschäft der Sparkasse Rotenburg Osterholz verantwortlich. Wie ist Ihr Bereich aktuell aufgestellt?

Im Privatkundenbereich sind wir über das gesamte Geschäftsgebiet mit 18 Geschäftsstellen vertreten. Dort kümmern sich aktuell rd. 170 Mitarbeiter um die Wünsche und Bedürfnisse unserer Privatkunden. Hinzu kommt das SparkassenMobil, mit dem wir Kunden auch außerhalb der stationären Geschäftsstellen mit persönlichem Service erreichen. Zusätzlich stehen für unsere Kunden an vielen weiteren Standorten Geldautomaten und SB-Technik bereit.

Was zeichnet die Beratung der Privatkunden in der Sparkasse aus?

Ein großes Plus sind unsere engagierten und gut ausgebildeten Mitarbeiter. Unsere Beratung setzt immer bei den Bedürfnissen unserer Kunden an. Auf dieser Basis erarbeiten wir passende Angebote. Dabei greifen unsere Berater nicht nur auf eigene Produkte zurück. Dank diverser Verbundpartner verfügen wir über eine breite Palette attraktiver Angebote.

Wie verändert die fortschreitende Digitalisierung die Beratung? Ist der persönliche Termin in der Geschäftsstelle überhaupt noch notwendig?

Die Welt um uns herum ändert sich extrem schnell. Auch in der Beratung hält die Digitalisierung Einzug. Wir beobachten seit längerer Zeit den Trend, „einfache“ Produkte wie ein Girokonto oder eine Kreditkarte selbstständig online oder am Telefon abzuschließen. Für viele Kunden ist außerdem unser Kunden-ServiceCenter die erste Anlaufstelle für ihre Wünsche. Viele Aufträge können von den Kolleginnen und Kollegen dort direkt am Telefonat abgewickelt werden. Bei komplexeren Produkten wie Geldanlagen oder Baufinanzierungen steht für unsere Kunden das persönliche Gespräch mit einem Mitarbeiter im Mittelpunkt. Eine Terminvereinbarung ist auch hier ganz einfach über das Kunden-ServiceCenter möglich. Es arbeitet sozusagen „Hand in Hand“ mit den Filialen zusammen.

Das klingt schlüssig. Gibt es Neuerungen bei der individuellen Kundenberatung?

Bei den Beratungsterminen nutzen unsere Berater digitale Beratungs- und Analysesysteme, um unsere Kunden noch treffsicherer und bedürfnisorientierter zu beraten. Persönliche Beratung heißt dabei nicht zwingend „Termin in einer Geschäftsstelle“. Gerade in Zeiten von Corona hat die digitale Beratung (das bedeutet beispielsweise eine Kombination aus Online-Bildschirmberatung mit gleichzeitigem Telefonat) extrem an Fahrt aufgenommen. Die Sparkasse ist ein Multikanal-Unternehmen. Unsere Kunden müssen sich nicht zwischen „online“ und „Geschäftsstelle“ entscheiden. Sie können je nach individuellem Bedürfnis kombinieren und wechseln. Wir sind so flexibel wie unsere Kunden selbst.

Kunden greifen bei täglichen Dingen wie dem Kontoservice vermehrt auf digitale Angebote zurück. Wie wirkt sich das auf Ihr Geschäftsstellennetz aus?

Wir analysieren das Kundenverhalten laufend und reagieren auf Veränderungen. Es ist unser Ziel, unseren Kunden Service und optimale Beratung auf dem jeweils passenden Kanal anzubieten. Deshalb investieren wir aktuell in den Ausbau der digitalen Vertriebswege und bauen unsere Kapazitäten in der qualifizierten Beratung aus. Außerdem investieren wir in unsere Standorte, so zum Beispiel aktuell in Lilienthal. Dort werden wir den Umbau voraussichtlich im Mai abschließen.

Der innere Aufbau der Sparkasse hat sich Anfang März verändert. Warum war dieser Schritt notwendig und was bringt die neue Struktur Ihren Kunden?

Unsere Privatkunden haben andere Bedürfnisse und brauchen anderen Service als unser Geschäfts- und Firmenkunden. Darauf haben wir uns noch konsequenter ausgerichtet. Die neue Struktur ist sehr straff und sorgt damit für schnelle und schlanke Entscheidungswege und ein pragmatisches Vorgehen. Dabei bleiben die regionale Präsenz und Verbundenheit erhalten.

Dank unserer neuen Struktur richten wir uns noch stärker an der jeweiligen Kundengruppe und ihren besonderen Anforderungen aus. Wir können so auf die Wünsche unserer Kunden schneller reagieren, aber auch auf Marktveränderungen, z. B. im Wertpapierbereich. Ich bin überzeugt davon, dass wir unsere Geschäftsfelder damit sehr zukunftsorientiert aufgestellt haben.

Sie haben Wünsche und Ziele? Wir begleiten Sie!

Sprechen Sie mit uns über Ihre aktuelle Lebenssituation sowie Ihren Wünschen und Zielen.

Als der Finanzpartner an Ihrer Seite möchten wir Sie begleiten und dabei helfen, diese zu erreichen.

i