Anmelden

Engagement vor Ort - gemeinsam für die Region

„Wenn die Sparkasse wächst, wächst auch das Fördervolumen“, stimmte Ulrich Messerschmidt, Vorstandsvorsitzender unserer Sparkasse in seiner Begrüßung ein. Denn heute waren wieder zahlreiche Gäste in die Sparkassenzentrale nach Zeven eingeladen, die sich ehrenamtlich engagieren und mit ihren Projektideen Gutes für unsere Region tun. Als starker Partner der Region fördern wir seit vielen Jahren Vereine und Institutionen, die sich besonders engagieren. Unsere Verantwortung als öffentlich-rechtliches Kreditinstitut nehmen wir sehr ernst, denn ohne Engagement könnten viele Vereine und Institutionen nicht bestehen.

Im zweiten Halbjahr 2018 konnten wir unsere Region mit insgesamt 236.780 Euro fördern. Damit konnten die Förderempfänger mehr als 200 Projekte in die Tat umsetzen!

Wir freuen uns, dass wir heute die Gelegenheit hatten, einige Förderempfänger näher kennen zu lernen. Denn vier Initiatoren berichteten im Rahmen der heutigen Feierstunde über ihr jeweiliges Projekt. „Jeder hätte heute sein Projekt vorstellen können, denn jedes Projekt hätte dieses verdient. Wir haben aber versucht, Ihnen eine repräsentative Auswahl zusammenzustellen.“, berichtete Messerschmidt. Er ergänzte zudem, dass diese vier Initiatoren jeweils aus einem unserer vier Marktbereiche stammen und so stellvertretend die jeweilige Region präsentieren.

Mathias Schröder, Leiter des Bereiches Vorstandsstab unserer Sparkasse, stellte anschließend die jeweiligen Redner vor.

Es begann Matthias Samberg vom FC Hambergen, der zusammen mit Jens Brauns das Projekt aus dem Marktbereich West vorstellte. Mit einer Human-Table-Soccer-Kreismeisterschaft soll erstmalig ein gemeinsamer Abschluss der Fußball-Saison 2018/2019 für alle Mannschaften aus dem Kreis geschaffen werden. Neben viel Spaß und guter Laune soll diese Veranstaltung vor allem für einen gestärkten Zusammenhalt sorgen.

Aus dem Marktbereich Mitte berichtete Nils Heller von der DLRG Ortsgruppe Worpswede. Um den Wachdienst auf der Hamme bzw. am Hammerevier zu verbessern, wurde ein neues Rettungsboot angeschafft. „Motor läuft, Lager steht“, berichtete Heller. Das biete nicht nur eine Arbeitserleichterung, sondern auch mehr Sicherheit für die Bevölkerung.

Als drittes stellte Doris Rethmeier vom Kreisverband der Landfrauenvereine Rotenburg ihr Projekt aus dem Marktbereich Süd vor. Die Idee des Kreisverbandes war es, die Öffentlichkeitsarbeit in den Ortsvereinen zu verbessern und Anregungen und neue Impulse für die eigene Arbeit zu sammeln. Das gelang in Zusammenarbeit mit dem Kommunikationstrainer Wolfgang Nafroth, der den Landfrauen „pfiffige“ Werbeideen an die Hand gab. „Denn die Landfrauen stehen für mehr als nur Kuchen backen. Bildung ist uns wichtig!“ betonte Doris Rethmeier.

Aus dem Marktbereich Nord ergriff Carmen Schlichting von der Rettungshundestaffel Bremervörde das Wort. Mit der Zuwendung der Sparkasse konnte einheitliche Kleidung angeschafft werden, um im Rettungseinsatz auch als Einheit zu erkennen zu sein. Durch den Zusammenschluss mehrerer Vereine und Organisationen war dieses bisher nicht gegeben. So seien sie schneller zu erkennen und im Falle des Falles kann vielleicht auch etwas schneller agiert werden.

Mathias Schröder ergänzte abschließend, dass natürlich nicht immer alle Förderwünsche berücksichtigt werden können oder nicht immer in der gewünschte Höhe. Wer aber eine tolle Idee hat und diese in die Tat umsetzen möchte, könne den modernen Weg des Crowdfundings nutzen. „Wir bieten Ihnen als Sparkasse eine Spendenplattform, auf der Sie kostenlos Ihre Projektidee einstellen und Werbung für Ihr Vorhaben machen können. Den Rest erledigen wir für Sie.“

Zu finden ist die Spendenplattform und alles rund um unsere Fördermöglichkeiten unter www.gemeinsam-ideen-verwirklichen.de.

Wir bedanken uns noch einmal für das große Engagement und hoffen, dass uns auch im Jahr 2019 wieder zahlreiche Projektideen erreichen.

i