Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Wir sind für Sie da

Mo - Do: 8:00 - 19:00 Uhr
Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Umbauen oder umziehen?

Umbauen oder umziehen?

Wie und vor allem was müssen Sie sanieren? Und was, wenn sich eine Sanierung für Sie gar nicht rentiert? Wie viel Förderung können Sie erhalten?

Unsere ImmobilienBerater beraten und begleiten Sie.

Klimaschutz wird Gesetz!

Damit wird das Heizen ab 2021 deutlich teurer! Andererseits werden energetische Sanierungsmaßnahmen wie zum Beispiel neue Fenster oder die Dämmung von Dächern und Außenwänden bis Ende 2029 gesetzlich gefördert. Als Hausbesitzer wird es also noch wichtiger, über die energetischen Schwachstellen seiner eignen vier Wände Bescheid zu wissen. Darum startet die Sparkasse Rotenburg Osterholz jetzt eine Wärmebild-Aktion für Hausbesitzer.

Doch was, wenn sich eine Sanierung für Sie gar nicht lohnt? Dann haben Susanne Bössow und ihr Team die passenden Wohnalternativen für Sie.

Frau Bössow, was kann ich denn als Hausbesitzer tun, um festzustellen, ob ich für draußen heize?

Susanne Bössow: „Am einfachsten ist es, Hausbesitzer nehmen an unserer Wärmebild-Aktion teil. Denn jetzt können
sie eine individuelle Wärmebildaufnahme für nur 35 Euro über unsere Sparkasse bestellen.“

Aber die Teilnahme ist begrenzt, oder?

Susanne Bössow: „Ja, das ist richtig: Das Angebot ist auf die ersten 100 Bestellungen, die uns erreichen, begrenzt.“

Wie funktioniert das denn überhaupt und was bringen Wärmebildaufnahmen?

Susanne Bössow: „Wärmebilder geben erste Anhaltspunkte, ob Sanierungsbedarf besteht. Dazu wird mit einer speziellen Infrarotkamera die Fassade des Hauses aufgenommen. Auf den Bildern wird dann die Wärmeverteilung auf der Gebäudeoberfläche durch Farbflächen sichtbar gemacht. Das heißt, Wärmebrücken und -verluste sind ebenso erkennbar wie undichte Türen oder Fenster. Mit diesen Informationen können Hausbesitzer dann zum örtlichen Handwerk gehen, um konkrete Vorschläge einzuholen. Unsere Immobilienfinanzierer informieren gern darüber, wie sie die vorgeschlagenen Maßnahmen finanziell umsetzen und mit welchen Fördergeldern sie rechnen können.“

Und was, wenn sich eine Sanierung gar nicht lohnt?

Susanne Bössow: „Dann haben wir in der Immobilienberatung eine Vielzahl an Wohnalternativen. Eine Möglichkeit könnte es sein, in eine energieeffiziente Neubauwohnung zu ziehen und das eigene Haus zu verkaufen. Wir helfen dabei, etwas Passendes zu finden. Gleichzeitig ermitteln wir einen marktgerechten Verkaufspreis, überprüfen die Bebaubarkeit des Grundstückes, erstellen ein professionelles Exposé, führen Besichtigungen durch und beantragen einen Energieausweis. Wir vermitteln solvente Käufer aus unserer Interessentenkartei und sorgen für eine seriöse, verlässliche Vertragsabwicklung. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin mit uns.“

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Rufen Sie direkt an und beauftragen Sie Ihre Wärmebildaufnahme für nur 35 Euro.

Sie erreichen unseren ImmobilienService unter der Telefonnummer 04281 / 940-8888.

i